Bezirk Bergedorf-Süd Hamburg Energetische Stadtsanierung

Projektinformationen

Vom Konzept zur Umsetzung: Bergedorf-Süd wird energieeffizienter

Nachdem Metropol Grund gemeinsam mit den Partnern MegaWATT GmbH und konsalt GmbH im Rahmen des Bundesprogrammes „Energetische Stadtsanierung“ und im Auftrag der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) ein umfangreiches Energiegutachten zur Reduzierung des Energiebedarfes von Bergedorf-Süd erstellt hatte, wurde die Arbeitsgemeinschaft 2014 mit der Umsetzung des Konzeptes beauftragt. Ziel der dreijährigen Projektphase war, im Rahmen eines Sanierungsmanagements Maßnahmen zu initiieren und zu begleiten, die über die Reduzierung des Gebäudeenergiebedarfes und die Umstellung der Energieversorgung den Primärenergiebedarf des Hamburger Bezirkes senken sollen. Neben der Umsetzung auf breiter Ebene werden insbesondere Leuchtturmprojekte betreut, die auf Grund ihrer Größe und Bedeutung im Bezirk einen wichtigen Einfluss auf die Gesamtbilanz haben. Eines davon ist die Rudolf Steiner Schule, zu der das älteste Schulgebäude Hamburgs gehört und deren Vorderhaus und Hasse-Aula zwei denkmalgeschützte Gebäude sind. Für die Schule wurde ein Konzept zur energetischen Gebäudesanierung und zur Umstellung der Energieversorgung erstellt und umgesetzt. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sollen auch anderen Bezirken zugutekommen: Das Hamburger Projekt wurde als eines von zwölf Stellvertreterprojekten ausgewählt und wird durch eine vom Bund beauftragte Forschungsgruppe wissenschaftlich begleitet. Am 1. September 2017 wurde das Vorderhaus der Rudolf Steiner Schule wiedereröffnet.