Quartier Süderfeld Park Hamburg Energiekonzept und Steuerung

Projektinformationen

Nachhaltiger Dreiklang: Energiestandard, Energieversorgung und Mobilität

Für das Projekt Süderfeld Park, das den Neubau von 395 Wohneinheiten auf einem ehemaligen Betriebshof in Hamburg-Lokstedt umfasst, hat Metropol Grund die Entwicklung eines besonders nachhaltigen Energiekonzeptes und die Steuerung dessen Umsetzung übernommen: Die 42 Stadt- und Mehrfamilienhäuser werden größtenteils im KfW-55 bzw. KfW-40 Standard errichtet und unterschreiten die Anforderungen der Energieeinsparverordnung damit deutlich. Der so verringerte Rest-Heizenergiebedarf des Quartiers wird über ein zentrales Blockheizkraftwerk gedeckt, welches gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt und damit eine sehr ressourcenschonende Energieversorgung mit einem geringen Primärenergiebedarf darstellt. Installation und Betrieb der Anlage werden dabei zukunftssicher von einem Energiecontracting-Unternehmen übernommen. Der im Gebiet erzeugten Strom kann sowohl für die Versorgung der Gebäude als auch für das Mobilitätskonzept genutzt werden: In den Tiefgaragen sind Ladestationen für E-Fahrzeuge vorgesehen, außerdem wird ein E-Carsharing exklusiv für die Bewohner des Quartiers angeboten.