Landeshauptstadt Schwerin Klimaschutzkonzept

Projektinformationen

Schwerin kann auch als CO₂- Sparer weit oben liegen

Die Landeshauptstadt Schwerin formulierte im Jahr 2012 ehrgeizige Ziele: Die Pro-Kopf-Emission soll sich massiv verringern und bis 2050 sogar CO₂-neutral sein. Das bedeutet, dass der Energiebedarf aller Verbrauchssektoren maßgeblich reduziert und zum Großteil durch regenerative Energien ersetzt werden müsste. Für diese Zielsetzung forderte die Stadt ein Klimaschutzkonzept, das sämtliche Energiekonsumenten einbeziehen und den Erhalt der historischen Bausubstanz mit zur Auflage machen sollte. Zu den Umsetzungsstrategien gehörten die Neuausrichtung der Energieversorgung, Vorschläge für die Landnutzung und eine nachhaltige Verkehrs- und Stadtentwicklung. Das Klimaschutzkonzept für die Landeshauptstadt Schwerin hat Metropol Grund gemeinsam mit seinen Partnern MegaWATT, konsalt und LK-argus erarbeitet.